Die Ein-Mann-Winde

Dänische Entwickler machten schon vor Jahren in der Gleitschirmszene von sich reden, als sie unter dem Namen Skynch ein Gurtzeug präsentierten, in das eine Seiltrommel integriert ist.

Mit dieser Gurtzeugwinde sollte es möglich sein, dass sich ein Pilot ohne weitere Helfer selbst in die Luft schleppen kann. Allerdings war dies mit einigem Mehrgewicht verbunden. Mittlerweile haben die Skynch-Entwickler die Idee weiterentwickelt.

Anstatt die Ein-Mann-Winde “am Mann” auf dem Buckel zu tragen, lassen sie nun die Seiltrommel – montiert an der Anhängerkupplung eines Pkw – am Boden zurück. Der Pilot kann mit jedem normalen Gurtzeug fliegen gehen. Er muss nur eine spezielle Funksteuerung mitnehmen, um die Winde drahtlos regeln zu können. Selbst Schlepplängen über 1000 Meter sollen so noch sicher möglich sein. Wenn man nur folgendes Werbevideo anschaut, scheint das auch sehr simpel zu sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.