FAI von der Radspitze

Für den Flug aufs Bild klicken.

Und hier meine Ausarbeitung als Telegramm:

Start an der Radspitze zusammen mit Stefan Weiß – Den besten Hammerbart ever erwischt (5-6 m/s kontinurierlich) – Wir werden auf 2600m hochkatapultiert – Wir fliegen Richtung Unterrodach und es geht 😉 ! In Burggrub verabschiedet sich Stefan – Ich fliege weiter – Neukenroth überquert – Über Sonneberg mit 4 Störchen im Bart – Richtung Rauenstein – Der Thüringer Wald macht zu (es schwächelt) – Im Süden schauts besser aus – Richtung Coburg voran – Max Altitude: 2900m (Hamair) – Coburg trägt (man denkt unterhalb 2000m muss man landen, wenn man vorher auf 2900m rumtümpelt 😉 ) – Lichtenfels via Kloster Banz passiert – Ab nach Hause – Noch einmal aufdrehen – Wirds was? – Nein! – In Tüschnitz Landung – Aber die Wertung macht das FAI zu – Klasse – Fazit: Muskelkater, Erfrierungen und einen Sonnnenbrand aber wunschlos glücklich :-))

 

Radspitze – Rock`n Roll April 2011

Radspitzwetter am kommenden Wochenende

Ein ganzes Wochenende Radspitzwetter!

Das wär mal was. Bis jetzt stimmen die Vorhersagen noch halbwegs. Mal sehen, was uns der Juli noch liefert…..

Naja, am Samstag war wohl Radspitze in Flammen. 6 Piloten sind auf Strecke gegangen. Der Sonntag war mit einem etwas zu südlichen Hauch mehr was zum rumdümpeln. Ein Wochenende mit viel Plastik in der Luft.

PS: Neue Bilder sind online! (Klicke hier, um direkt in die Fotogallerie zu gelangen)

1 Tag über den Wolken.....

DER ERSTE HAMMERTAG STEHT VOR DER TÜR!!!

Am Samstag, 04.04.09 war  gute Thermik gemeldet. Arbeitshöhen bis 2000m. Das ganze gepaart mit einem WSW-Wind.  Also Radspitze! Dort trafen sich auf den Tag verteilt ca. 20 GS-Piloten. Die besten Flüge wurden allerdings schon um die Mittagszeit gemacht. Es gab gegen Nachmittag geringe Überentwicklungen und Dunst in den Tälern, was die Thermikentwicklung eher stoppte. Zumal schwächte der Wind ab und kam zunehmend aus westlichen Richtungen. Also keine „perfekten“ Radspitzbedingungen mehr.

Fazit: -gegen Abend gab es eine Baumlandung. Der Pilot konnte mit vereinten Kräften professionell geborgen werden; Mittags waren jedoch Maximalhöhen bis 1100m drin!